Amazonasfilm: Fang von Beilbauchfischen (Carnegiella strigata) am Rio Negro

Marmorierte Beilbauchfische (Carnegiella strigata)

Der Marmorierte Beilbauchfisch (Carnegiella strigata) gehört zu den Salmlern und lebt typischerweise im Schwarzwasser.

 

Charakteristisch für die rund fünf Zentimeter lange Art ist ihre besondere Körperform: Der Rücken ist sehr flach, während der Bauch stark nach unten gewölbt ist. Diese Form eignet sich ideal, um dicht unter der Wasseroberfläche zu schwimmen und dort ins Wasser gefallene Insekten, Spinnen oder andere Kleintiere mit dem oberständigen Maul zu erhaschen und zu fressen.

Bei Gefahr kann Carnegiella strigata durch kräftiges Schlagen mit den Brustflossen aus dem Wasser schnellen und einige Meter weit dicht über dem Wasserspiegel mit schwirrenden Flossenschlägen dahin gleiten. Auf diese Weise versuchen die Tiere, ihren Verfolgern zu entkommen. Dieses natürliche Fluchtverhalten nutzen die Fischer am Rio Negro, um sie zu fangen. Bei Hochwasser leben die Beilbauchfische dort in einer überfluteten Landschaft einer schattigen Waldzone. Die Fischer stehen im Wasser, halten ihre Kescher einen Meter vom Ufer entfernt hinein und schöpfen mit einer Plastikschüssel Wasser an den Uferrand. In der Folge springen die dicht unter der Wasseroberfläche schwimmenden Beilbauchfische von selbst ins Netz.

Wie im Video zu sehen, habe ich den einheimischen Fischer bei seiner Arbeit unterstützt und selbst Beilbauchfische gefangen.

Kamera: kleiner Sony Camcorder

Format: Breit–Format

Dauer: ca. 1 Minute

Franz Kern        Linz/Österreich