Fr

04

Feb

2011

Kurzinfo zu Asterophysus batrachus

Asterophysus batrachus

Der sehr selten importierte Asterophysus batrachus ist im Schwarzwasser des Orinoko- und Rio Negro-Beckens zu finden.

 

Dieser Wels, der eine Länge von etwa 30 Zentimeter erreicht, scheint fast nur aus seinem riesigen Maul zu bestehen, das ihn als Fischfresser kennzeichnet. Er vermag Fische zu verschlingen, die so groß sind wie er selbst. Diese werden allerdings nicht aktiv gejagt, sondern beim Schlafen überrascht. Die Art lebt stark versteckt und traut sich nur im Dunklen oder zur Fütterung heraus. 

Asterophysus batrachus

Mit ihresgleichen vergesellschaftet, verhält sich diese Welsart allerdings sehr friedlich. Männchen und Weibchen lassen sich anhand der After- und der Rückenflosse unterscheiden. Asterophysus batrachus verfügt über eine innere Befruchtung wie viele andere Auchenipteriden.

 

Enrico Richter / Berlin