Cephalosilurus nigricaudus

Cephalosilurus nigricaudus
Wissenschaftlicher Name: Cephalosilurus nigricaudus
Herkunft: Südamerika: Surinam 
Länge: um 50 cm  
Geschlechtsunterschied: nicht bekannt
Beckengröße: Mindestmaße 180 (Länge) * 70 (Tiefe) * 60 (Höhe) cm, im Jugendalter Haltung auch in kleineren Behältern möglich. 
Temperatur: 22 bis 25 °C  
Ernährung: "Raubwels" und damit Fischfresser, jedoch leicht an Tauwürmer, Garnelen und Fischfilet zu gewöhnen; äußerst gieriger Fresser, daher Vorsicht, nicht überfüttern!
Pflege: Einzelhaltung (innerartlich sehr aggressiv!), Vergesellschaftung mit anderen Fischarten nur bei jungen Exemplaren empfehlenswert; Haltung ansonsten unproblematisch, sofern neben gedämpftem Licht (Schwimmpflanzendecke) auch an eine körperadäquate Versteckmöglichkeit im Becken gedacht wird. 
Zucht: unbekannt
Verhalten: kein aktiver Schwimmer, nachtaktiver Lauerräuber, nur bedingt handzahm.  
Besonderheiten: Fleisch mit tranigem Geschmack (nicht für den Verzehr geeignet); wird nur sehr selten importiert.              
Literatur: Ros, Wolfgang (2008): Cephalosilurus nigricaudus und seine Abgrenzung zu Cephalosilurus apurensis, Aquaristik Fachmagazin & Aquarium heute (AF) 40 (1), Nr. 199: 34-36.  

 

Und hier der Link zu einem weiteren, von der Aquarium Glaser GmbH seinerzeit noch als Pseudopimelodus nigricaudus bezogenen Exemplar. Dieses befindet sich seit einigen Jahren in der Obhut von Manfred Edinger.