So

30

Jan

2011

Kurzinfo zu Alexanders Breitmaulwels (Lophiosilurus alexandri)

Lophiosilurus alexandri

Wie bei den Arten der Gattung Cephalosilurus handelt es sich auch bei Alexanders Breitmaulwels (Lophiosilurus alexandri) um einen Lauerräuber. Anders als jene gräbt sich Lophiosilurus alexandri tagsüber sogar im Sandboden ein, bis nur noch die Augen und die breite Maulspalte zu erkennen sind. Eine Ähnlichkeit besteht auch zu den aus Asien stammenden Breitmaulwelsen der Gattung Chaca.


Lophiosilurus alexandri

 

Lophiosilurus alexandri ist in Brasilien (Rio Sao Francisco) beheimatet und erreicht eine Körperlänge von bis zu 70 Zentimeter. Die Art kann Fische in einer Größe verschlingen, die etwa 75 Prozent der eigenen Körperlänge entspricht. Eine Vergesellschaftung ist daher nur mit Großfischen möglich. Gegenüber seinesgleichen verhält sich dieser ansonsten eher ruhige Wels friedlich.

 

Die Nachzucht im Aquarium ist bereits gelungen.

 

Enrico Richter / Berlin